RoKoSOL


Rollen - Kompetenzen - im Umfeld von SOLProzessen


title_knowhow.jpg

RoKoSOL“ bedeutet Rollen und Kompetenzen von Lehrpersonen in Prozessen des Selbst-organisierten Lernens SOL.
Wir gliedern den SOL-Prozess in die fünf Phasen: Planung, Information, Durchführung, Bewertung und Evaluation. Diese werden aus der Perspektive von Lehrpersonen beschrieben, die dazugehörigen Rollen benannt und die dafür benötigten Kompetenzen aufgelistet.
In der Durchführungsphase sind dies "beobachten, diagnostizieren, beraten, motivieren, ermutigen können, Metakognition ermöglichen, soziales Verständnis bei Gruppenarbeiten einfordern, Feedback durch Peers anregen und selber Feedback geben" u.a.
Die Kompetenzen sollen an einer internen Weiterbildung vermittelt, von Lehrpersonen im Alltag ausprobiert und evaluiert werden. Dazu werden wir die Technik des „Videobased Learnings“ anwenden. In Intervisionsgruppen sollen solche Sequenzen besprochen werden. In Plenumsveranstaltungen werden die Erfahrungen ausgetauscht.
Die Produkte der Steuerungsgruppe RoKoSOL sind ein Skript zuhanden der Lehrpersonen, Weiterbildungsveranstaltungen und ausformulierte Weiterbildungsmodule für den externen Gebrauch.
RoKoSOL kommuniziert über die Plattform http://rokosol.wikispaces.com
Das Projekt RoKoSOL wird vom Gymnasium Unterstrass Zürich initiiert, durchgeführt, evaluiert und an die Öffentlichkeit gebracht. Es ist eines unter anderen Projekten der Stiftung Mercator Schweiz zum Thema "Personalisiertes Lernen in heterogenen Lerngemeinschaften".
Projektleitung:
Kurt Müller Klusman
muellerklusman@gmail.com

mercator_schweiz.jpg

logounterstrassedu.jpg